Geheimrat Dr. Oldenburg, Alkmene, Ontario oder Jakob Lebel….Nie gehört?! Nicht verwunderlich, wurden diese herrlichen alten heimischen Apfelsorten schon lange von Elstar, Breaburn und Pink Lady aus den Lebensmittelmärkten verdrängt. Auf dem Hof Hemmer setzen wir uns für den Erhalt dieser – zumeist unbekannten – alten deutschen Apfelsorten ein. Im Herbst 2017 pflanzten wir daher die ersten rund 30 Bäume dieser ganz besonderen Art.
Zusammen mit der Firma Werthland pressen wir außerdem leckeren Saft aus naturbelassenen, ungespritzen Äpfeln und Birnen. Dieser wird direkt nach dem Pressen in handliche 5L Container abgefüllt. Durch das sogenannte bag in box System ist unser Apfelsaft dann geöffnet bis zu sechs Wochen haltbar – ganz ohne den Zusatz von Zucker oder Konservierungsstoffen.
Die „Apfelsaftsaison“ wird auf dem Hof Hemmer jährlich durch unseren Apfelsaftpresstag im September eingeläutet. Im Rahmen eines Hoffestes lassen wir Sie an diesem Tag bei uns den Werdegang vom Apfel zum Apfelsaft verfolgen. Natürlich gibt’s auch frisch gepressten Apfelsaft zum Probieren. Außerdem können sie auch Ihre eigenen Äpfel bei uns pressen lassen.
Den Termin für unseren Apfelsaftpresstag erfahren Sie rechtzeitig hier auf unserer Homepage im Blog oder über Facebook.

Für Interessierte hier eine Auflistung der bei uns angepflanzten Apfelsorten:

Biesterfelder Renette
Rote Alkmene
Weißer Klarapfel (Sommersorte)
Goldparmäne
Rote Sternrenette
Finkenwerder Prinzapfel
Roter Münsterländer Borsdorfer
Roter Boskoop
Berlepsch
Grahams Jubiläum
Geheimrat Dr. Oldenburg
Jakob Lebel
Ontario
Zabergäu Renette
Rote Sternrenette